BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.

Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)

Senkung der Leitzinsen: Auswirkungen auf Beamtendarlehen

28. März 2009

Die Inflationsangst greift um sich, die Finanzkrise ist der Auslöser, nun hat die Europäische Zentralbank Maßnahmen getroffen und am 10. März 2009 den Leitzins drastisch gesenkt, von 4,24 % auf 1,5 %, ein bis zu diesem Datum historischer Tiefstand. 2019 liegen die Leitzinsen bei Null Prozent, ein Tief, welches nun schon Jahre anhält. Nur für Bankkunden, welche einen Kredit aufgenommen hatten oder haben, sind die Zinsen nicht so tief gefallen.

Auswirkungen für Kreditnehmer

Der durchschnittliche Zinssatz für einen Hypothekenkredit mit zehn Jahren Laufzeit ist seit dem Herbst 2008 nur von 5,11 % auf 4,26 % zurückgegangen. 2019 liegen die Hypothekenzinsen bei rund 1 bis 2 Prozent. Dabei spielt eine wesentliche Rolle, dass die Bundesregierung die Garantie für einige Anleihen der Banken übernommen hat. Da die Konkurrenz auf dem Finanzmarkt enorm ist, müssen die Pfandbriefe dem Anleger relativ hohe Rendite erbringen. Dies wiederum wirkt sich auf den Hypothekenzins aus. Dennoch zählen Bauherren und Eigenheimbesitzer, welche ihren Kredit umschulden mussten, zu den Gewinnern der Finanzkrise, auch wenn die Hypothekenzinsen nicht so stark gesunken sind, wie der EZB Leitzins. Noch größere Verlierer sind die Zinssätze für Überziehungs- und Ratenkredite, deren Reaktion auf den Rückgang des Leitzinses fiel noch geringer aus. Verlangten die Banken im Herbst 2008 noch rund 12,5 % für Dispositionskredite, sind es zurzeit immer noch durchschnittlich 12,06 %. Auch 2019 hat sich am Dispo-Zins kaum etwas geändert. Die Zinsen liegen nahezu unverändert zwischen 8 und 12 Prozent. Bei den Ratenkrediten war nur ein Rückgang von 8,27 % auf 7,90 % zu verzeichnen. Stellt sich nun die Frage, ob trotz der starken Zinsschwankungen auch Schwankungen beim Beamtendarlehen bemerkbar sind?

Minimale Zinsschwankungen auch beim Beamtendarlehen

Da das Beamtendarlehen ein einzigartiges Produkt ist, ist dieses nahezu unabhängig von Zinsschwankungen auf dem Finanzmarkt. Die Zinsen sind unabhängig von wirtschaftlichen Veränderungen, da sie als Festzinsen fungieren. Das Beamtendarlehen ist kein Massenprodukt, da es nur für Beamte und Beschäftigte des öffentlichen Dienstes angeboten wird. Für den Kunden gilt dabei: der zu Anfang vereinbarte Zinssatz wird über die vereinbarte Laufzeit garantiert und ist damit völlig unabhängig von wirtschaftlichen Veränderungen.