BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.
Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)
WhatsApp Chat

Kredite ablösen – Dispo ablösen – Ratenkredit ablösen

13. Dezember 2010

Ein Jeder kennt das: Das neue Auto, das Traumhaus oder teure Reparaturen oder Sanierungen am Haus müssen finanziert werden. Dazu müssen Verbraucher häufig einen Kredit aufnehmen.
Der Gang zur Hausbank ist bei den meisten Verbrauchern der typische Weg für den Erhalt eines Kredits. Statt jedoch vorerst gründlich Kreditanbieter zu vergleichen, wird häufig ein fataler Fehler begangen: ein Kredit wird zu schnell ohne Darlehen Vergleich abgeschlossen. Spätestens nach ein paar Monaten oder auch erst Jahren kommt dann meist die Ernüchterung: der abgeschlossene Kredit ist zu teuer. Andere Kreditanbieter bieten Kredite zu weitaus günstigeren Konditionen an.

Wie jedoch kann man vom teuren Kredit zum günstigen Kredit wechseln?

Die Antwort sowie die Lösung ist simpel: durch eine Kredit Umschuldung oder Kredit Ablösung

Wie kann man Kredite ablösen?

Einen Kredit kann man entweder durch eine Umschuldung oder durch eine vollständige Tilgung des Darlehensbetrages ablösen. Dazu zahlt der Kunde entweder den Restbetrag selbst ein oder lässt den bestehenden Kredit durch ein anderes Kreditinstitut umschulden.

Welche Kredite können abgelöst werden?

Verbraucher können fast jeden Kredit ablösen. Sehr häufig werden Dispo oder Ratenkredite, auch Konsumentenkredite oder Konsumkredite genannt, abgelöst.
Einen Dispo mit einem Ratenkredit abzulösen, ist die weitverbreitetste Variante. Denn Dispositionskredite sind über einen längeren Zeitraum hinweg sehr teuer. Ratenkredite können einen Dispo günstig ablösen, jedoch sollten Verbraucher hier ebenso gut vergleichen. Einen günstigen Ratenkredit zu finden, ist nicht allzu schwer. Ein Ratenkredit Vergleich bietet dabei einen Überblick über aktuelle Konditionen und Bedingungen der jeweiligen Kreditinstitute.

Kredite ablösen – Tipps für den öffentlichen Dienst

Für den öffentlichen Dienst einschließlich Beamte, Soldaten und Richter, bietet sich das Beamtendarlehen an. Dieses wird häufig auch Kredit für Beamte oder Beamtenkredit genannt. Ein Vorteil des Beamtenkredits sind die sehr niedrigen Zinsen, die durch die Sicherheit des Arbeitsplatzes im öffentlichen Dienst angeboten werden können. Der Kredit für Beamte kann bis zu 50.000 Euro abgeschlossen werden. Jedoch ist ein höherer Darlehensbetrag bei Einzelfällen ebenso möglich. Ebenso vorteilhaft erweist sich eine optional gekoppelte Lebensversicherung. Somit erhalten Beschäftigte des öffentlichen Dienstes mit einem Abschluss eines Beamtendarlehens nicht nur die gewünschte Darlehenssumme, beispielsweise für die Ablösung ihres bestehenden Kredits, sondern es wird ebenso eine Todesfallabsicherung zu 100 Prozent gewährt.

Kredite ablösen – Tipps für Angestellte und Arbeiter außerhalb des öffentlichen Dienstes

Verbraucher, die nicht die Vorzüge des öffentlichen Dienstes in Anspruch nehmen können, können jedoch auch günstig ihre Kredite ablösen. Hierbei ist es jedoch sehr entscheidend, Anbieter zu vergleichen. Dem öffentlichen Dienst wird dies durch das günstige Beamtendarlehen ein wenig erleichtert, jedoch können Beschäftigte außerhalb des öffentlichen Dienstes mit ein wenig Geduld auch einen günstigen Kredit für die Ablösung finden.

Tipp: Nicht allzu sehr auf die eigene Hausbank versteifen, denn andere Kreditanbieter bieten ebenfalls attraktive Konditionen. Nicht selten auch günstigere.

Siehe auch:

Dispositionskredit einfach und schnell umschulden