BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.

Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)

Beamtenkredit und Hauskauf – Geht das?

12. Februar 2020

Im Prinzip schon, denn der Beamtenkredit steht zur freien Verwendung zur Verfügung. Allerdings gibt es zwei Einschränkungen, die bedacht werden sollten.

  1. Die Kreditsumme: Der Beamtenkredit ist bis zu 50.000 Euro beantragbar, in Sonderfällen können auch mehr beantragt werden
  2. Die Konditionen: Eine Immobilienfinanzierung ist zumeist günstiger als ein Beamtenkredit, ist aber zweckgebunden und die Bank wird als Gläubiger in das Grundbuch bis zur Tilgung der Finanzierung eingetragen, was beim Beamtenkredit entfallen würde

Wie man sieht, gibt es Vor- und Nachteile, die berücksichtigt werden sollten. Daher kann empfohlen werden, dass ein Beamtenkredit sich für einen Hauskauf nur eignet, wenn es sich dabei um einen Kauf eines Hauses bis zu 50.000 Euro handelt. Höhere Kreditsummen sind kaum realisierbar. Zudem würde der Kredit bei einem höheren Kreditbetrag wesentlich teurer in den Nebenkosten werden als bei einer Immobilienfinanzierung.

Hauskauf im Ausland – Mit dem Beamtenkredit möglich?

Personen, die im Ausland ein günstiges Ferienhaus kaufen möchten, können ebenso den Beamtenkredit unter Berücksichtigung der oben genannten Kriterien beantragen. Viele Häuser können vor allem im südeuropäischen Raum, wie Italien, Spanien, Griechenland und Kroatien, noch günstig erworben werden, werden aber nur schwer von innländischen Banken finanziert. Daher kann sich hier besonders ein Beamtenkredit eignen.

Hier Ihre Beamtenkredit Konditionen gratis anfordern
Angebot per E-Mail