BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.

Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)

Zinssenkung beim Beamtendarlehen

01. Mai 2014

Beim Beamtendarlehen wurden zum wiederholten Male die Sollzinsen gesenkt. Dieses Mal werden die Zinsen in ihrer Höhe an eine Darlehenssumme gekoppelt. Die neue Zinssenkung trat am 01. Mai 2014 in Kraft. Auch im Jahr 2017 sind die Zinsen weiterhin sehr niedrig gehalten.

Zinsen konstant niedrig bei Beamtendarlehen bis zu 50.000 Euro

So ergibt sich 2017, dass bis einschließlich einer Darlehenssumme von 50.000 Euro und einer Laufzeit von 120 Monaten nur noch 3,49 Prozent an Sollzinsen und 3,55 Prozent an Effektivzinsen anfallen. Die angegebenen Zinssätze basieren dabei auf eine 100-prozentige Auszahlungssumme.

Niedrigzinsen jetzt unbedingt ausnutzen

Für Beamte und Beschäftigte im öffentlichen Dienst und in der Privatwirtschaft bedeutet die attraktive Zinssenkung beim Beamtendarlehen eine einmalige Gelegenheit die schon seit längeren geplanten größeren Anschaffungen jetzt zu tätigen. Auch langgehegte Wünsche können jetzt verwirklicht werden, denn durch den aktuell gesenkten Leitzins der EZB kann die Bank ihren Kunden ebenso attraktive Zinsschnäppchen weitergeben. Jedoch ist es schwer vorherzusagen, wann die EZB ihre Zinsen wieder erhöht und somit die Niedrigzinsphase für Kredite vorbei sein wird. Demzufolge sollten Sie jetzt während der Niedrigzinsphase all ihre Anschaffungen und Wünsche verwirklichen, um, im Gegensatz zu später, bares Geld sparen zu können.

Quelle: ergo.de

Siehe auch:
So meistern Sie den Kreditantrag