BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.

Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)

Beamte leisten die meisten Wochenarbeitsstunden

15. Juli 2015

Laut einer Übersicht des dbb (beamtenbund und tarifunion) sind Beamte mit 40 bis 42 Arbeitswochenstunden, diejenigen, die am stärksten gefordert werden.

Die Arbeitswochenstunden sind jedoch je nach Bundesland und Lebensalter unterschiedlich hoch ausgeprägt.
Der tatsächliche Wert der Arbeitszeiten hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie Personalabbau und dem daraus resultierenden zunehmenden Arbeitsvolumen. Demnach spiegelt die dbb Erhebung nicht die tatsächlich absolvierten Wochenstunden wieder.

Vergleicht man aber die vom dbb angegebenen Wochenstunden von Staatsdienern mit denen der gewerblichen Wirtschaft sowie des öffentlichen Dienstes, so stellt man fest, dass Beamte die höchste Arbeitsstundenquote besitzen.

In den letzten Jahren wurde die Arbeitszeit der Beamten angehoben, sodass diese nun weitestgehend an die Arbeitszeiten der Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes angeglichen sind. In den neuen Bundesländern gilt bisher eine 40-Stunden-Woche. In den alten Bundesländern ist der öffentliche Dienst oftmals 38,5 Stunden pro Woche tätig. Bei den Beamten sieht es da anders aus. Die Beamten der Länder sind in der Regel zwischen 40 und 42 Stunden pro Woche im Dienst.

Bei den Bundesbeamten gelten ausnahmslos 41 Stunden pro Woche an Arbeitszeit. Schwerbehinderte sind von dieser Regel ausgenommen. Ebenso ausgenommen sein können Beamte, die für Kinder unter 12 Jahren einen Kindergeldanspruch haben. Beamte mit Kindern unter 12 Jahren können eine Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche beantragen. Das Gleiche gilt für Beamte, die Angehörige pflegen müssen. Für Bundesbeamte gilt die Verordnung über die Arbeitszeit der Beamtinnen und Beamten des Bundes (Arbeitszeitverordnung – AZV) vom 23. Februar 2006.

Arbeitszeit pro Woche von Landesbeamten

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über die Arbeitszeiten von Beamten in den einzelnen Bundesländern wieder.

Bundesland Arbeitszeit / Woche Seit wann gilt die Regelung
Baden-Württemberg 41 Stunden / Woche – Verordnung 01.11.2003
Bayern 40 Stunden / Woche – Verordnung 01.08.2013
Berlin 40 Stunden / Woche – Verordnung 16.02.2005
Brandenburg 40 Stunden / Woche – Verordnung 14.07.2014
Bremen 40 Stunden / Woche – Verordnung 01.01.2015
Hamburg 40 Stunden / Woche – Verordnung 01.08.2002
Hessen

42 Stunden / Woche bei einer Arbeitszeit
von 07:30 – 17:15 Uhr
von Montag bis Donnerstag, Freitag gilt
07:30 – 15:30 Uhr

41 Stunden / Woche bei einer Arbeitszeit
von 07:30 – 17:00 Uhr
von Montag bis Donnerstag, Freitag gilt
07:30 – 15:30 Uhr

40 Stunden / Woche bei einer Arbeitszeit
von 07:30 – 16:45 Uhr
von Montag bis Donnerstag, Freitag gilt
07:30 – 15:30 Uhr

Verordnung

15.12.2009
Mecklenburg-Vorpommern 40 Stunden / Woche – Verordnung 19.01.2000
Niedersachsen 40 Stunden / Woche – Verordnung 21.01.1999
Nordrhein-Westfalen

41 Stunden / Woche

40 Stunden / Woche bei Ablauf des Tages des 55. Lebensjahres

39 Stunden / Woche bei Ablauf des Tages des 60. Lebensjahres

Verordnung

13.07.2015
Rheinland-Pfalz 40 Stunden / Woche – Verordnung 09.05.2006
Saarland 40 Stunden / Woche – Verordnung 14.01.2015
Sachsen 40 Stunden / Woche – Verordnung 28.01.2008
Sachsen-Anhalt 40 Stunden / Woche – Verordnung 05.06.2007
Schleswig-Holstein 41 Stunden / Woche – Verordnung 01.08.2006
Thüringen 40 Stunden / Woche – Verordnung 01.01.2015

 

Verwandte Themen

Besoldung
Beamtebesoldung
Besoldungstabelle