BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.
Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)

Wie Sie Kreditfallen bei günstigen Krediten vermeiden

16. November 2014

Günstige Kredite können heutzutage oft sehr leicht und ohne viel Aufwand beantragt und in Anspruch genommen werden. Egal ob im Internet oder bei der Hausbank – wer einen Kredit möchte, wird sehr schnell fündig. Jedoch wird dem künftigen Kreditnehmer dann schnell klar, dass er quasi von der Fülle der Angebote regelrecht erschlagen wird. Den richtigen Kredit zu finden, ist dabei nicht so einfach. Online Vergleiche können in dieser Situation helfen. Aber auch Kreditrechner und die Einholung von Angeboten verschiedener Banken.

Günstige Kredite durch Kreditvergleich finden

Oftmals stellt sich nach einem Vergleich dann heraus, dass der vermeintliche Schnäppchen-Kredit gar kein günstiges Kreditangebot ist. Die Zinsen, mit denen günstig geworben werden, stehen Maklergebühren, Zusatzversicherungen und teuren Effektivzinsen gegenüber. Demnach mausert sich der angepriesene Top Kredit in Wahrheit zu einem teuren Flop Kredit.

Kreditfallen erkennen

Um Ihnen ein wenig Unterstützung bei der Suche nach Ihrem Wunschkredit zu geben, haben wir Ihnen auf dieser Seite die wohl ärgerlichsten Kreditfallen zusammengestellt.

1. Zusatzversicherungen

Oftmals ist dies der Fall bei Krediten ohne Schufa. Diese werden zum Teil mit hohen Zinsen angeboten, können jedoch eine regelrechte Kreditfalle darstellen. In einigen Fällen muss der Kunde diverse Zusatzversicherungen abschließen, um den eigentlichen Kredit beantragen zu können. Da die Bonität der Kunden überwiegend schlechterer Qualität ist, werden dem Kunden zudem oftmals Kredite mit hohen Zinsen angeboten. Eine Schufa-Auskunft wird in den überwiegenden Fällen durchgeführt, auch wenn es fast immer geschrieben steht, dass die Kredite ohne Schufa garantiert werden. Dies haben mehrere Tests von namhaften Unternehmen in den vergangenen Jahren wiederholt gezeigt. Des Weiteren halten sich die Erfolgschancen auf einen Kredit sehr gering. Auch das brachten diverse Tests ans Tageslicht. Demnach heißt es hier: Wer kann, sollte auf einen herkömmlichen Ratenkredit ausweichen.

2. Maklergebühren

Wer auf einen Makler bei der Kreditsuche setzt, sollte sich unbedingt vorher über die Maklergebühren informieren, um nicht später eine böse Überraschung zu erleben. Maklergebühren hängen zumeist von der Kredithöhe ab und werden sehr häufig in Prozente angegeben. Hier heißt es: Vorher gut kalkulieren, nachfragen und darauf achten, dass die Maklergebühren als ein Betrag auf dem Kreditvertrag geschrieben stehen. Besser wäre natürlich ein Kredit ohne Maklergebühren zu beantragen.

3. Niedriger Sollzins, hoher Effektivzins

Ein Kredit mit günstigen Sollzinsen wird sehr häufig angeboten. Jedoch sollte das Augenmerk nicht nur auf die günstigen Sollzinsen liegen, sondern auch auf den Effektivzins. Denn im Effektivzins einberechnet müssen seit einer Neuregelung der Kreditvergabe auch sämtliche Nebenkosten. Hierzu gehören auch bestimmte Bearbeitungskosten und Auslagen. Ein Vergleich lohnt sich demnach auch zwischen den Effektivzinsen.

4. Zinsbindung

Wer einen langfristigen Kredit in Anspruch nimmt, sollte auf eine Zinsbindung achten. Je länger die Zinsbindung ist, desto besser. Dies bedeutet dann schlichtweg, dass die Zinsen über den Zeitraum der Zinsbindung hinweg, konstant bleiben. Wirtschaftliche Änderungen und damit oftmals eine Zinsanpassung sind in diesem Zeitraum ausgeschlossen. Der beste Fall wäre demnach natürlich ein Kredit mit sehr niedrigen Zinsen, die über eine Laufzeit von 10 Jahren bis 15 Jahren – je nach Kreditart – festgeschrieben sind.

5. Fehlendes Startkapital

Bei Banken und Sparkassen gern gesehen ist ein Startkapital. Gerade dann, wenn hohe Kreditbeträge beantragt werden. Ein Startkapital bedeutet für gewöhnlich niedrigere Zinsen und eine kleinere Rate, je nachdem über welchen Zeitraum der Kredit beantragt wird.  Vor allem bei Immobilienfinanzierungen wird nach einer eigenen finanziellen Rücklage gefragt. Wer keine Ersparnisse mitbringt, kann dann häufig mit höheren Kreditraten und höheren Zinsen rechnen.

6. Dipositionskredit

Finger weg vom Dispositionskredit, wenn dieser über einen längeren Zeitraum hinweg als Finanzierungsvariante genutzt werden soll. Ein Dispo ist zwar bequem zu beantragen und flexibel in der Handhabung, schafft jedoch durch seine teilweise sehr hohen Zinsen zu hohe Zusatzkosten. Hier heißt es demzufolge: Wer langfristig eine Finanzierungsmöglichkeit sucht, sollte auf einen Ratenkredit oder auf einen Beamtenkredit umschulden.

7. Teure vorzeitige Kündigung

Für viele Kunden unerlässlich ist die vorzeitige Kündigung des Kreditvertrages. Kann der Kredit teilweise oder komplett vorzeitig getilgt werden, ohne Kosten zu verursachen, dann wäre dieses Szenario der beste eingetretene Fall im Rahmen einer Vorfälligkeitsentschädigung. Denn diese entsteht bei vielen Banken und Sparkassen, wenn der Kredit vorzeitig getilgt werden soll. Banken verlangen dann für den Zinsausfall und damit verbunden den Verlust für die Bank oftmals eine Entschädigung, die dann als Vorfälligkeitsentschädigung bezeichnet wird. Wichtig ist hierbei demnach darauf zu achten, dass keine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt, wenn der Kredit vorzeitig zurückgezahlt werden soll.