BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.
Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)
WhatsApp Chat

Werbespot der ERGO Versicherung – Werbekampagne

01. September 2010

„Undurchsichtig“ lautet der Titel des neuen dritten Werbespots der ERGO Versicherung, welcher ab heute in den Medien abgespielt wird. Als „durchsichtig“ soll er hingegen bei den Kunden ankommen.
Bedürfnisse verstehen statt einfach nur versichern – so lautet der Grundgedanke des 45 Sekunden-Werbefilms, welcher mit dem Slogan „Versichern heißt verstehen“ das Konzept der ERGO Versicherung widerspiegeln soll. Heute im Jahr 2019, ist der Werbespot eingestellt. Dafür existieren neuere Filme.

Schauspieler im früheren Werbespot

Schauspieler Samuel Finzi spielt dabei in dem Spot einen Kunden, der sich mehr Verständnis für seine Anliegen und Bedürfnisse mit der Forderung „Ich will nur wissen, was das Richtige für mich ist und nicht das Beste für euch“ seitens der Versicherungen wünscht. Klare Ansage und Kundennähe gegen scheinbar undurchdringliche Versicherungsfakten – das ist das grundlegende Ziel der ERGO Versicherungsgruppe.

Zweiter Werbespot

Der zweite Werbespot der ERGO Versicherung, der von der Schauspielerin Inez Björg David gespielt wird, basiert auf das literarische Werk von Michael Ende „Momo“, indem graue Herren die Menschen dazu bewegen, ihre kostbare Zeit auf der „Zeitsparkasse“ zu parken. Dort schließlich wird diese von den grauen Herren verraucht. Momo, die Protagonistin des Werkes, kann die grauen Herren schließlich aufgrund ihrer Ehrlichkeit besiegen. Der Faktor Ehrlichkeit soll, anhand des Einschubes der Geschichte, den Kunden verstärkt vermittelt werden.

Siehe auch
ERGO startet Werbekampagne