BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.
Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)
WhatsApp Chat

Glossar: Todesfall-Leistung und Todesfallabsicherung

Der wesentliche Bestandteil der Risikolebens-, Kapitallebens- und der Rentenversicherung ist die Todesfall-Leistung. Das versicherte Ereignis ist der Todesfall der versicherten Person, welches die Versicherungsleistung auslöst. In der privaten Rentenversicherung ist auch möglich, dass bei Versterben vor dem vertraglich vereinbarten Rentenauszahlungstermin die Prämie an Angehörige ausgezahlt wird.

Mit einer Todesfallabsicherung schützt man seine Familie oder auch Geschäftspartner und Banken im Falle des Ablebens vor finanziellen Verlusten. Diese Todesfall-Leistung ist in vielen Versicherungen enthalten, wie der Kapitallebens-, Risikolebens- aber auch der Rentenversicherung.

Was im Falle des Ablebens passiert, ist mit einer Todesfallabsicherung geregelt. Dabei ist der Todesfall der versicherten Person das versicherte Ereignis. Kommt es dazu, dann greift die Versicherung sofort. Nicht nur die klassischen Lebensversicherungen zahlen dann die Prämie. Auch bei einer privaten Rentenversicherung kann man vereinbaren, dass vor dem Ableben des Versicherten zum vertraglich vereinbarten Auszahlungstermin die Prämie an die Angehörigen ausgezahlt wird.

Wer also Verantwortung für seine Familie tragen möchte und an die Zukunft denkt, kann mit der richtigen Versicherung dafür sorgen, dass im plötzlichen Ernstfall alles abgesichert ist. So stehen die Hinterbliebenen finanziell nicht alleine da.

Siehe auch:
ERGO Risikolebensversicherung