BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.
Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)

Stadt Hamburg lockt mit günstigen Krediten

02. Februar 2018

Die Stadt Hamburg will weiterhin auch im Jahr 2018 mit günstigen Krediten Existenzgründer in die Stadt locken. Das Bundesland hatte dazu zusammen mit der Bürgschaftsgemeinschaft ein Förderprogramm entwickelt, welches von der städtischen Innovations- und Förderbank (IFB) abgewickelt wird. Der Mittelstandsbericht für Hamburg wird alle vier Jahre überarbeitet.

Kredite mit dem Programm “Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge”

Das Förderprogramm, welches unter der Bezeichnung “Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge” ins Leben gerufen wurde, beinhaltet einen Kredit bis maximal 1.000.000 Euro in drei Kalenderjahren oder bis höchstens 500.000 Euro pro Vorhaben. Die Laufzeit kann dabei zwischen fünf und zehn Jahren gewählt werden.

Die Kreditsumme wird mit der Bürgschaft der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg (BG) bis zu 80 Prozent abgesichert. Zudem können durch wirtschaftliche Subventionen die Zinsbedingungen und Konditionen für Gründer attraktiv gestaltet werden. Zum Beispiel liegen die Zinsen bei einem Kredit in Höhe bis 150.000 Euro und bei einer Laufzeit von zehn Jahren bei 2,55 Prozent Sollzinsen und 2,57 Prozent Effektivzinsen. Diese Zinssätze liegen häufig unter den Zinsen von regulären Banken.

Kredit kann über die Hausbank beantragt werden

Gründer können die Kredite über die eigene Hausbank beantragen. Insgesamt liegt das maximale Kreditvolumen pro Existenzgründer bei einer Million Euro innerhalb der ersten drei Jahre nach Unternehmensgründung.

Förderprogramm soll keine Konkurrenz zu Banken darstellen

Wie der Wirtschaftssenator Horch mitteilte, möchte die IFB mit ihrem Angebot jedoch nicht in Konkurrenz mit Banken treten. “Durch die Kombination der Leistungen der IFB und der Bürgschaftsgemeinschaft sei ein auf die Bedürfnisse der Gründungsinteressierten ausgerichtetes Angebot entstanden. Aussichtsreiche Vorhaben in unserer Stadt können nun noch besser gefördert werden. Die Finanzierbarkeit von Unternehmensnachfolgen stärkt den Standort, sichert Arbeitsplätze und erzeugt neue Impulse für das Gründungsgeschehen”, teilte Wolfgang Overkamp, Vorstand der IFB Hamburg, mit.

Quelle: ifbhh.de