BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.

Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)

Darlehen für Beamte – Kredit umschulden besonders günstig

Für Sie als Beamter und Beamtin ist besonders das Darlehen für Beamte zu empfehlen, denn es zeichnet sich durch niedrige Zinsen, einer enormen Flexibilität, niedrigen Monatsraten und einer hohen Darlehenssumme aus.

Holen Sie sich jetzt ein kostenloses und unverbindliches Angebot!


Vorteile für Sie als Beamter

  • Tilgung mit kleinen Monatsraten Tilgung des Darlehens kann auf Wunsch durch sehr niedrigen Raten erfolgen
  • Sicherheit für Ihre Familie Eine Risikolebensversicherung (optional zubuchbar) kann Ihre Familie schützen
  • Niedrige Zinsen Das Finanzierungsmodell bietet garantiert niedrige Zinsen für Beamte
  • Flexible Laufzeiten Zinsfestschreibung mit bis zu extralangen Laufzeiten
  • Absicherung bei Dienstunfähigkeit Mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung können Sie sich absichern (optional)

Sie wünschen eine individuelle und unverbindliche Beratung durch einen Experten? Holen Sie sich ein individuelles und absolut unverbindliches Angebot. Kostenlose Telefon Nr. 0800/ 300 800 1 oder füllen Sie einfach das Kreditformular aus.

Allgemeine Informationen über die Beantragung eines Darlehens

Besonders bei größeren Anschaffungen werden Kredite gern aufgenommen. Dann wird zumeist eine höhere Darlehenssumme beantragt. Im Jahre 2012 bejahten rund 10 Millionen Personen im Rahmen der Veröffentlichung einer Studie durch die Arbeitsgemeinschaft Verbrauchs- und Medienanalyse, dass sie für größere Anschaffungen gern einen Kredit in Anspruch nehmen. Damit ist der Wert im Gegensatz zu den beiden vorherigen Jahren in etwa konstant geblieben.

Ein Kredit kann von Ihnen in verschiedenen Formen beantragt werden. Im Normalfall geschieht dies entweder in einem Kreditinstitut vor Ort oder online. Allen gemein ist das Ausfüllen eines Kreditformulars, die Beilegung bestimmter geforderter Dokumente und eine Unterschrift des Kreditnehmers, also von Ihnen, notwendig. Nach Absendung des Kreditantrags erteilt das entsprechende Kreditinstitut Ihnen eine Absage oder eine Zusage.

Das Ergebnis beruht dann in den meisten Fällen auf eine interne Prüfung seitens des Kreditinstituts. Bei dieser Prüfung werden in der Regel Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse, die Bonität, Sicherheiten sowie anderweitige finanzielle Belastungen, beispielsweise durch andere Kreditverpflichtungen, mit der Aufnahme des gewünschten Darlehens abgewogen. Oftmals wird jedoch eine Zusage erteilt, da  Sie als Darlehensnehmer zumeist schon im Vorfeld ihre Belastung mit Hilfe eines Kreditrechners kalkuliert haben. Somit konnten Sie schnell und diskret berechnen, wie hoch die Raten bei welcher Darlehensumme und Tilgungszeit ausfallen und konnten spätere Zahlungsausfälle und Schulden vermeiden.

Genaue Auskünfte über die tatsächliche Darlehensrate und den Kreditzinsen können jedoch nur die Kreditinstitute selbst erstellen. Dafür ist die Einholung eines Kreditangebots durch Sie nötig, was jedoch in vielen Fällen kostenfrei und unverbindlich ist. Denn somit können Sie dann tatsächlich anfangen zu planen, denn die Angebote beruhen im Regelfall auf die aktuell angebotenen Konditionen.

Exkurs:

Darlehensnehmer: Als ein Darlehensnehmer wird eine Person oder ein Unternehmen bezeichnet, das einen Kredit oder ein Darlehen zumeist in Form von Geldmitteln erhält und diesen in bestimmten Raten und Tilgungszeiten dem Kreditgeber zurückzahlt.

Darlehensgeber: Eine Person oder ein Unternehmen fungiert dann als Darlehensgeber, wenn dieser einer Person oder einem Unternehmen einen Kredit oder Darlehen gewährt.

Darlehensvertrag: Ein Darlehensvertrag kommt dann zustande, wenn zwischen Kreditnehmer und Darlehensgeber ein Kredit oder ein Darlehen mit bestimmten Konditionen vereinbart wurde und diese Fakten schriftlich mit Unterzeichnung beider Parteien festgehalten werden.