BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.
Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)

Glossar: Beamtendarlehen Rate – Beitragsrate

Als Rate im Finanzwesen versteht man in einem festgesetzten Zeitraum einen in regelmäßigen Abständen gezahlten Teilbetrag einer Gesamtforderung oder Versicherungsleistung. Im Regelfall handelt es sich dabei um Gläubiger und Schuldner oder um Versicherer und Versicherungsnehmer.

Die Beamtendarlehen Rate ist aufgrund der ihr zugehörigen zwei Komponenten, Darlehen und Lebensversicherung, in beiden Kategorien zugeteilt.

Trotz der Doppelleistung des Versicherers zahlt der Versicherungsnehmer nur die Rate für die Lebensversicherung. In der Rate mit inbegriffen bzw. aufgerechnet sind die für das Darlehen berechneten Zinsen.

Die Beamtendarlehen Rate erweist sich als eine der niedrigsten Kreditraten in der Finanzwirtschaft. Grund dafür ist das Einkommensverhältnis des Kreditnehmers, der für eine Beanspruchung des Beamtendarlehens ein Anstellungsverhältnis im öffentlichen Dienst entweder als Akademiker, Beamter, Soldat oder Angestellter nachweisen sollte.

Am Ende der Laufzeit werden die eingezahlten Lebensversicherungsbeiträge das Darlehen mittels einer Einmalzahlung komplett tilgen (unter Voraussetzung einer regelmäßigen Beitragsleistung des Versicherungsnehmers).
Im Regelfall werden aufgrund der entrichteten Beiträge für die Lebensversicherung Überschusszahlungen frei, die dem Darlehensnehmer als Rendite ausgezahlt werden.

Hier finden Sie alle Informationen rund um das ERGO Beamtendarlehen