BeamtendarlehenDer zinsgünstige Kredit für alle Mitarbeiter des öff. Dienstes.
Schnellanfrage stellen


Ihr persönliches Angebot
Hören Sie sich unser Angebot an
(2:16 min)

Beamtendarlehen Laufzeit

Unter einer Laufzeit versteht man im Finanzwesen die vertraglich geregelte Zeit, in der das Finanz- oder Versicherungsunternehmen Leistungen gewährt und gewöhnlich Beiträge vom Kredit- oder Versicherungsnehmer entrichtet werden.

Die Beamtendarlehen Laufzeit wird auf bis zu 10 Jahren je nach Wunsch des Kunden festgelegt. Dabei sind Einkommensverhältnisse und Darlehenshöhe wichtige Entscheidungskriterien.
Wenn größere Darlehensbeträge ausgezahlt werden sollen, ist es ratsam eine längere Laufzeit einzukalkulieren. Denn je länger die Laufzeit, desto niedriger die monatlich zu entrichtenden Beiträge.

Beispiel:

Bei einem Beamtendarlehen mit einer Kreditsumme von 20.000 Euro und einer Laufzeit von 7 Jahren würde der Monatsbeitrag bei einem 30-jährigen Beamten 257,00 Euro betragen. Bei einer Laufzeit von 10 Jahren wiederum könnte ein Monatsbeitrag von 170 Euro berechnet werden.  Dies entspricht einem monatlichen Differenzbetrag zwischen 7 und 10 Jahren von 87 Euro, die eingespart werden könnten.

Bitte beachten Sie: Die in dem Beispiel genannten Konditionen sind nicht auf jede Person übertragbar. Konditionen hängen von verschiedenen Faktoren wie unter anderem den wirtschaftlichen Verhältnissen einer Person ab und können somit nicht für jede Person übertragen werden.

Da die Zinsen eines Beamtendarlehens im Vergleich zu Ratenkrediten, Dispositionskrediten oder sonstigen Krediten in der Regel deutlich unter denen von Banken und Sparkassen liegen, ist das Beamtendarlehen eine wesentlich günstigere Alternative für eine Finanzierung trotz oder gerade wegen einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren.